Sprachen Flecha Language Spain Language English Language English
  Sie sind hier : Startseite -> Didavision -> Die forschungssatelliten

DIDAVISION


DIE FORSCHUNGSSATELLITEN


DIE FORSCHUNGSSATELLITEN
DIE FORSCHUNGSSATELLITEN

Der erste künstliche Satellit, Sputnik 1. Raumsonden. Geschichte. Die Raumsonde Lunik 3. Mars, Venus, Jupiter und Merkur. Voyager 1 besuchte Jupiter und Saturn und verließ dann das Sonnensystem. Voyager-Mission nach Uranus und Neptun.

- Die Sowjetunion startete den ersten künstlichen Satelliten, Sputnik 1.
- Die Raumsonden werden für die Annäherung an andere Planeten entwickelt.

Raumsonden.
- Die Raumsonden dienen der Erforschung von Struktur, Atmosphäre, Klima, Geologie, Magnetfelder oder möglichen neuen Satelliten.
- Ihre Reise dauert Jahre und sie gehen nach Beendigung ihrer Mission gehen sie verloren.
- Wenn die Sonde ihr Ziel ereicht hat, führt sie Messungen durch, macht Fotografien und Experimente und schickt diese Informationen sogleich über eine Funkverbindung zur Erde.

Geschichte.
- Der Mond ist ein natürlicher Satellit und der Erde am nächsten. Zu ihm wurden die ersten Raumsonden geschickt.
- Die Sowjetunion hat über zwanzig Sonden zum Mond geschickt. Die Raumsonde Lunik 3 machte die ersten Aufnahmen von der verborgenen Mondseite.
- Mars: Die Mariner-Missionen hielten seine Oberfläche fotografisch fest.
- Die Zwillingssonden Viking 1 und Viking 2 landeten an verschiedenen Stellen auf der Marsoberfläche.
- Venus: Ihre Oberfläche kann nur mit Radartechnologie fotografiert werden.
- Jupiter: Die Pioneer-Mission näherte sich diesem gashaltigen Planeten und übermittelte Informationen und detailgetreue Fotografien des Planeten und einiger seiner Satelliten zur Erde.
- Merkur: Um dorthin zu gelangen, musste das Fahrzeug die Venus überfliegen und den Gravitationsschub ausnutzen, um in die Umlaufbahn des Merkurs zu gelangen.

Voyager-Mission .
- Voyager 1 und Voyager 2 sind die Raumsonden, die uns am meisten Wissen über das Sonnensystem vermittelt haben. Die beiden baugleichen Sonden wurden 1977 in den Weltraum geschickt.
- Voyager 1 besuchte Jupiter und Saturn und verließ dann das Sonnensystem. Voyager 2 hat neben dem Besuch der gashaltigen Riesen auch Uranus und Neptun erreicht und zum jetzigen Zeitpunkt das Sonnensystem auf der Suche nach neuen Welten verlassen.
- Die Voyager: Ihre Ausrüstung enthielt TV-Kameras, Strahlensensoren, Plasmadetektoren und Ladungsteilchenfühlgeräte.
- Die Sonden nutzen die Schwerkraft der Planeten zur Impulsgewinnung und Geschwindigkeitserhöhung in die vorprogrammierte Richtung.

   © Copyright Near, S.A. Warning of this web