Sprachen Flecha Language Spain Language English Language English
  Sie sind hier : Startseite -> Didavision -> Die bewegungsgesetze von isaac newton

DIDAVISION


DIE BEWEGUNGSGESETZE VON ISAAC NEWTON


DIE BEWEGUNGSGESETZE VON ISAAC NEWTON
DIE BEWEGUNGSGESETZE VON ISAAC NEWTON

Geschichte. Isaac Newton: universelle Gravitation. Die drei Axiome der Dynamik. Das erste, zweite und dritte Newtonsche Axiom.


- Servet und Harvey. Malpighi. Der Blutkreislauf.
- Leibniz: Maschine zum Multiplizieren und Dividieren.
- Einstein: Relativitätstheorie.
- Edmond Halley: Verhalten der Planeten
- Isaac Newton: Universelle Gravitation. Die Natur des Lichtes. Die Optik. Das Spiegelteleskop.
- Die drei Axiome der Dynamik.

Das erste Newtonsche Axiom
- Was ist die Kraft.
- Im allgemeinen erfüllt die Bewegung aller Körper die drei Axiome der Dynamik.
- Was sagt das erste Axiom oder das Trägheitsprinzip.
- Die Haftreibung. Die Folgen der Trägheit.
- Die Weltraumsonden.
- Im Weltraum gibt es keine Reibung und jeder Körper verharrt in Bewegung, es sei denn es wirkt eine Kraft von aussen auf ihn ein.

Das zweite Newtonsche Axiom
- Was sagt das zweite Axiom oder das Grundprinzip der Dynamik.
- Masse und Gewicht sind unterschiedliche Grössen.
- Im Weltraum, wo es keine Gravitation gibt, haben die Körper kein Gewicht, obwohl sie eine Masse besitzen.

Das dritte Newtonsche Axiom
- Was besagt das dritte Axiom von Newton, das auch als Aktio-Reaktiogesetz bekannt ist.
- Rückstoss bei den Feuerwaffen.
- Die Hubschrauber.

   © Copyright Near, S.A. Warning of this web