Sprachen Flecha Language Spain Language English Language English
  Sie sind hier : Startseite -> Didavision -> Das menschliche ohr

DIDAVISION


DAS MENSCHLICHE OHR


DAS  MENSCHLICHE  OHR
DAS MENSCHLICHE OHR

Struktur des Gehörs. Das Mittelohr. Eustachische Röhre. Zusammensetzung des Schalls. Der Ton. Die Frequenz. Wahrnehmung eines Tones.


- Das Gehör ist einer der wichtigsten Sinne für die Kommunikation des Menschen und es ist grundlegend für den Sprechmechanismus.
- Das Ohr empfängt eine grosse Menge unterschiedlicher Töne.
- Das Gleichgewicht und die Bewegungsempfindung.

ZUSAMMENSETZUNG DES SCHALLS
- Der Ton, den wir hören, wird von der Vibration erzeugt, die von Luftschwingungen hervorgerufen wird.
- Wie ein Lautsprecher funktioniert.
- Der Ton und die Intensität.
- Die Frequenz. Masseinheit: Hertz.
- Der Ton kann sich nicht im luftleeren Raum fortpflanzen.
- Wann immer es ein Übertragungsmittel gibt, bewegt sich der Schall in gerader Linie fort und breitet sich in alle Richtungen aus.
- Das Gehörorgan kann eine grosse Bandbreite an Tönen gleichzeitig wahrnehmen.

STRUKTUR DES GEHÖRS
- Das Aussenohr, das Mittelohr und das Innenohr.
- Aufgabe und Eigenschaften der Ohren.
- Das Mittelohr: Hammer, Amboss und Steigbügel. Funktion.
- Eustachische Röhre.
- Das Innenohr: Schnecke, Gleichgewichts-, Orientierungsorgane.
- Die Gleichgewichtsorgane des Menschen haben ihren Ursprung bei den Fischen.

WAHRNEHMUNG EINES TONES
- Der Ton kann auf das menschliche Gemüt ganz empfindlich Einfluss nehmen.
- Die Intensität des Schalles wird in Dezibel gemessen.
- Längere Lärmeinwirkung kann eine partielle Schwerhörigkeit hervorrufen. Das erschwert die Kommunikation und bewirkt
psychologische Probleme. Beeinflusst den Schlaf, die Konzentration und die Effiziens.
- Man hat den Lärm als eine der schwerwiegendsten Umweltstörungen der modernen Gesellschaft erkannt.

   © Copyright Near, S.A. Warning of this web