Sprachen Flecha Language Spain Language English Language English
  Sie sind hier : Startseite -> Didavision -> Der geschmack und der geruchssinn

DIDAVISION


DER GESCHMACK UND DER GERUCHSSINN


DER  GESCHMACK  UND  DER  GERUCHSSINN
DER GESCHMACK UND DER GERUCHSSINN

Definition und Aufgaben der Zunge. Teile der Zunge. Der Geschmack. Der Geruchssinn. Funktionsweise. Die Sinneshärchen. Gerüche unterscheiden.


- Der Geschmack und der Geruch haben die Aufgabe, die chemische Information der Dinge aufzunehmen und das Gehirn interpretiert sie als ihr Geruch und ihr Geschmack.
- Zum Schmecken einer Speise ist ihr Geruch sehr wichtig.
- Das aktivste und vielseitigste Element für die Wahrnehmung der chemischen Reize des Geschmacks ist die Zunge.

DIE ZUNGE
- Die Zunge ist eines der Organe mit der intensivsten Aktivität und den vielfältigsten Aufgaben des menschlichen Körpers: Nahrungsaufnahme, Gestaltung der mündlichen Sprache.
- Teile der Zunge.
- Die Papillen. Verschiedene Arten und Funktionen.
- Die Geschmacksrichtungen süss, sauer, bitter, salzig.
- Der Speichel.
- Wie wir einen Geschmack wahrnehmen.

DER GESCHMACK
- Für unsere Vorfahren konnte es um Leben oder Tod gehen, wenn sie durch Probieren des Geschmacks herausfinden mussten, ob eine Speise gut oder schlecht war.
- Das menschliche Wesen verliert kontinuierlich Geschmackspapillen.
- Die Geschmacksempfindung hängt nicht ausschliesslich vom Geschmack ab, auch die Textur der Speise, ihre Festigkeit beim Zerkauen und ihr Aroma spielen eine Rolle.
- Der Mensch kann nur vier Grundgeschmacksrichtungen unterscheiden: Salzig, bitter, sauer und süss. Alle Geschmacksrichtungen, die wir wahrnehmen können, sind unzählige Mischungen dieser vier Grundrichtungen.
- Die Oberfläche der Zunge ist nicht überall gleich empfindlich auf die vier Grundgeschmacksrichtungen.
- Der Geschmack ist kein Eigenmerkmal der Substanzen.
- Der kulturelle Aspekt kann Einfluss auf den Geschmack nehmen.
- Der süsse Geschmack induziert zur Nahrungsaufnahme, da die süssen Stoffe grosse Energiespender sind.
- Der bittere Geschmack ist gewöhnlich nicht anziehend für den Menschen, wie auch für viele andere Tiergattungen, denn er erinnert an den Geschmack giftiger Pflanzen (die Tollkirsche, der giftige Efeu).
- DER GERUCH
- Der Geruchssinn ist einer der wichtigsten und entscheidendsten im Tierreich.
- Seine Entwicklung beim Menschen wurde durch die Evolution des Gesichtssinns und der Intelligenz gebremst.
- Wo wir den Geruch wahrnehmen. Funktionsweise.
- Die Sinneshärchen.
- Menschen mit einem ausgebildeten Geruchssinn können fast 100.000 verschiedene Gerüche unterscheiden.
- Der Geruchssinn bei anderen Tiergattungen.
- Unser Geruchssinn unterscheidet viel mehr chemische Substanzen als unser Geschmackssinn und nimmt immer noch Einfluss auf unser Sozial- und Sexualverhalten.

   © Copyright Near, S.A. Warning of this web