Sprachen Flecha Language Spain Language English Language English
  Sie sind hier : Startseite -> Didavision -> Chemie in unserem alltag

DIDAVISION


CHEMIE IN UNSEREM ALLTAG


CHEMIE IN UNSEREM ALLTAG
CHEMIE IN UNSEREM ALLTAG

Chemie gehört in unserem täglichen Leben zur Alltagsroutine. Die Chemie ist Teil von uns und ihre Entwicklung als Wissenschaft hat das Leben der Menschen beträchtlich verbessert. Künstliche Farbstoffe. Die traditionelle Fotografie und das Kino. Fotosynthese. Chemie ist eben nicht nur eine trockene Formelsammlung oder ein großes Labor voller Glasröhrchen.

- Nützliche chemische Stoffe
- Chemie steht uns jedoch näher als wir denken
- Chemie schafft und macht Dinge, die man später sehen, anfassen und sogar riechen kann, denn sie kombiniert Labor, Fabrik, Theorie und Praxis
- Chemie in unserem Heim
- Chemie und Farbe
- William Perkin erzielte aus Anilin den ersten künstlichen Farbstoff.
- Seitdem wurden viele andere künstliche Farbstoffe entdeckt.
- Jedes Gemälde besteht im Wesentlichen aus einem Pigment, einem Harz und einem Verdünnungsmittel.
- Die klassische Fotografie und Kino sind das plastische künstlerische Ergebnis einer komplexen fotochemischen Reaktion.
- Chemie im Organismus
- Der menschlichen körper ist ein ständig in Betrieb befindliches erstaunliches und komplexes Chemielabor.
- In unserem Organismus laufen in jeder Sekunde Milliarden von chemischen Reaktionen jeder Art ab die absolute Grundlage aller vitalen Prozesse sind.
- Beim Atmen nehmen Tiere und auch Pflanzen Sauerstoff auf, verbrennen Glukose und atmen Kohlendioxyd und Wasserdampf aus.
- Wir leben in einer Welt der chemischen Reaktionen: die vom Geruchssinn wahrgenommenen Gerüche, das vom Auge aufgenommene Licht, die von der Haut festgestellt Berührung und sogar die Geräusche, die wir hören, sind Resultat chemischer Reaktionen, die in den Sinnesorganen ablaufen.
- Chemie der Liebe- Wenngleich auch kulturelle, persönliche und sogar religiöse Faktoren mitspielen, werden unsere Gefühle doch entscheidend durch im Gehirn ablaufende chemische Reaktionen bedingt.
- Die Tierarten sichern die Fortpflanzung durch verschiedene chemische Stoffe, die die Weibchen ausströmen. Diese Stoffe üben auf die Männchen der Art eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus.
- Auch Pflanzen benutzen chemische Stoffe, um die Verewigung der Art zu fördern
- Blütenpflanzen und Pollen
- Serotonin
- Dopamin
- Norepinephrin
- Testosteron
- Natürliche Elemente
- Der Mensch wurde mit der Erfindung des Feuers Chemiker und hat diese Tätigkeit bis heute nicht aufgegeben.

   © Copyright Near, S.A. Warning of this web